Frisia-Offshore gewinnt Ausschreibung zur Verkehrssicherung für das Baufeld "Borkum West II"



Nachdem Frisia-Offshore bereits in der Phase vor dem Baubeginn beratend für den Betreiber, die Trianel GmbH, tätig war, setzt sich das Arbeitsverhältnis nach dem Zuschlag zur EU-Ausschreibung für die Verkehrssicherung fort. Der Offshore-Windpark "Borkum West II" ist der erste rein kommunale Offshore-Windpark Europas, der vollständig projektfinanziert ist. Er wird 45 km nördlich der Insel Borkum in einer ersten Ausbaustufe mit 200 MW errichtet.

Um die Bauarbeiten und die ausführenden Einheiten im Feld abzusichern und den umfahrenden Verkehr auf die Baustelle hinzuweisen, ist nach Vorgaben des BSH ein Verkehrssicherungsschiff notwendig. Frisia-Offshore konnte auf diesem Gebiet bereits Erfahrungen im Offshore-Testfeld "alpha ventus" sammeln und wird diese im neuen Projekt bestens einbringen.

Nachdem die Beaufort Ende August 2011 sechs große Kardinaltonnen zur Kennzeichnung des Baufeldes ausgelegt hatte, konnten die Arbeiten beginnen. Begleitet werden diese von der Otto Treplin als Verkehrssicherer.

Gleichzeitig ist Frisia-Offshore mit der Koordination des Seeverkehrs für die Baustelle, der sogenannten Marinen Koordination, betraut. Der bzw. die Verantwortlichen bearbeiten Anträge von Fahrzeugen, die in das Baufeld einfahren wollen, erteilen die Arbeitserlaubnis, weisen Positionen zu und geben Hinweise oder Warnungen, alles abgesichert durch die Otto Treplin vor Ort.

Wir freuen uns auf die spannenden Aufgaben, danken dem Auftraggeber für das entgegengebrachte Vertrauen und hoffen auf gute Zusammenarbeit!

[zurück]