Nach Ausbringung von Baufeldkennzeichnung übernimmt Frisia-Offshore auch die Verkehrssicherung im Projekt "Amrumbank West"



Der Offshore-Windpark "Amrumbank West" vom Betreiber E.ON soll rund 35 km nordwestlich der Insel Helgoland entstehen und mit 80 Windturbinen Strom für 300.000 Haushalte erzeugen.

Innerhalb dieses Projektes hat Frisia-Offshore den Zuschlag für einen 2-jährigen Vertrag zur Verkehrssicherung des Baufeldes erhalten.

Nachdem der Tonnenleger Beaufort zu Beginn dieses Monats die sechs Kardinaltonnen zur Kennzeichnung des Baufeldes ausgebracht hatte, begann Otto Treplin am 7. April mit der Verkehrssicherung des Feldes.

Langfristig soll dann die Beaufort die Aufgaben der Verkehrssicherung ausführen.

Wir freuen uns auf die spannende Aufgabe und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

[zurück]